Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

| August 18, 2017

Scroll to top

Top

6 Comments

Bolivien Sehenswürdigkeiten: 7 absolute Must-Sees!

Überwältigendes Bolivien: 7 Gründe warum du dieses Land bereisen musst!
 

Unter uns gesagt: Bolivien war mein Bewegungsgrund überhaupt eine Weltreise zu machen. Ganz recht. Nicht Mexiko, Neuseeland, Peru oder Singapur.

Es war ganz klar Bolivien.

Freaky, oder?

Die Meisten von uns würden andere südamerikanische Länder für Backpacking bevorzugen. Argentinien, Brasilien, Chile.. muss ich noch mehr sagen?

Trotzdem. Es gibt einen Ort in Bolivien, den du einfach gesehen haben MUSST. Der einzigartig und extrem faszinierend ist. Dieser Ort nennt sich Salar de Uyuni. Und er bietet dir eine Menge Gründe, um ihn auf deine To Do Liste zu setzen.

 

Genau genommen sieben Gründe:

1 Die größte Salzpfanne der Welt

Nein, hier geht es nicht um Essen, sondern um eine Salzwüste. 10.580 km² groß. Eine Menge Salz. Der Boden ist mit wabenartigen Mustern überzogen. Die Weite der Salzwüste ist unglaublich. Wenn du dich hier nicht frei fühlst, dann nirgendwo.

DSC01867 - Kopie DSC01893

 

Wenn du dort bist, nimm unbedingt eine Sonnenbrille mit. An sonnigen Tagen reflektiert das Salz stärker als eine Schneepiste.

DSC01908

 

TIPP: Noch genialer wird es zur Regenzeit, also von Dezember bis Februar. Mit dem dünnen Wasserfilm verwandelt sich Salar de Uyuni in den größten Spiegel der Welt.

 

2 Flamingos ohne Ende

Wenn es dir reicht, Flamingos nur hinter Zoogittern zu sehen, dann wirst du hier dein Herz verlieren. Zumindest ging es mir so. Denn alle paar Kilometer gibt es Lagunen, die übersät sind mit Flamingos, die mit ihren Schnäbeln im Sud herum bohren.

DSC03308

 

Wenn du nicht wie ein Verrückter hinläufst, sondern in langsamen Schritten zum Ufer gehst, kannst du sie auch von der Nähe beobachten. Super entspannend, diese Tiere zu beobachten und die Seele baumeln zu lassen.

DSC03321

 

3 Mächtige Geysire

Schon mal Geysire gesehen? Wie sie meterhohe Fontänen aus dem Boden pfeifen? Nein? Dann kannst du diesen Punkt mit Salar de Uyuni abhaken. Denn dort  gibt es diese Naturgewalten.

Nur für Frühaufsteher wird’s hart werden: Um 5 Uhr früh geht’s schon los, denn die Geysire kochen so richtig bei Sonnenaufgang. Untertags siehst du nicht mehr viel.

DSC02248

 

4 Die absolute Freiheit

Während du durch die Wüste bretterst, gibt es ringsum weite Ferne. So weit, dass du gar kein Ende siehst. Anfangs vielleicht ungewohnt, findest du es mit der Zeit nur noch klasse!

Wie oft schätzen wir unsere Umgebung nicht genug und spazieren blind durch die Welt, nur weil wir glauben sie zu kennen? An diesem Ort wirst du wieder merken, dass du dich an der Welt nicht satt sehen kannst.

DSC01917 DSC01996

 

5 Wärmende Hot Water Pools

Ja, in der Wüste kann es auch richtig kalt werden. Als ich zur Frühlingszeit im Oktober dort war, hatte es in der Nacht gemütliche 4 Grad Außentemperatur. Und Innentemperatur, denn für Wüstenhostels ist Wärmedämmung ein Fremdwort.

Deswegen gibt’s untertags wärmende Hot Water Pools, mitten in der Wüste. 30-40 Grad. Damit kann man gut leben, oder?

DSC02251 DSC02264

 

6 Farbenfrohe Lagunen

Beinahe alle Regenbogenfarben sind dort vertreten! Selten habe ich so schöne Orte gesehen (und bisher durfte ich einiges erleben). Hier magst du am liebsten tagelang sein, entspannen und den Flamingos beim Schnattern zuhören.

DSC02155 DSC02306

 

Mein persönliches Highlight war definitiv La Laguna Roja, die rote Lagune.

DSC02204

 

7 Verrückte Steinformationen

Ein Stein der ein Pilz sein wollte. Die dubiosesten Steinformationen findest du in Salar de Uyuni. Angeblich hat sich der Künstler Dalí von diesen Formationen inspirieren lassen. Das sei mal dahingestellt.

Fakt ist, dass es einen Besuch wert ist!

DSC02168 DSC02291

 

Wie kannst du Salar de Uyuni besuchen?

Reise zum Ort Uyuni und kaufe eine mehrtägige Tour. Ich war drei Tage unterwegs, es geht aber auch länger und kürzer. Pro Tag zahlst du für die Tour plus Verpflegung und Übernachtung 20 Euro. Ein Spottpreis für das, was du erlebst.

Im Regelfall seid ihr in 6-Personen-Gruppen mit einem Jeep unterwegs.

TIPP: Die Tour geht bis zu 4.000 Höhenmeter rauf. Verbringe deswegen davor ein paar Nächte in ähnlicher Höhenlage, um deinen Körper daran zu gewöhnen. Höhenkrankheit ist nie schön, schon gar nicht in einer Wüste.

 

Auch ohne Salar de Uyuni ist Bolivien eine Augenweide.

 

Lass dir diese Städte nicht entgehen:

1 La Paz
Oft als Hauptstadt angesehen bietet La Paz hunderte, wirklich hunderte von Märkten. Besonders interessant ist der Hexenmarkt La Bruja. Hier kannst du alle Utensilien für Voodoo kaufen.

Etwas bizarr sind die toten Lamababys, die bei den Ständen aufgehängt werden. Andere Länder, andere Sitten.

2 Potosí
Die Minenstadt ist eine Nummer für sich. Buch eine Tour und besuch eine der Minen. Du solltest keine Angst vor Dunkelheit und engen Räumen haben. Beides findest du dort.

Mitten in der Tour drehen sie sogar komplett das bereits spärliche Licht ab. Du siehst NICHTS. Nicht mal deine Hand vorm Gesicht. Absolut faszinierend und furchteinflößend zugleich.

3 Sucre
Die eigentliche Hauptstadt Boliviens ist alleine schon wegen ihres Namens sympathisch – Zucker. Auch dort gibt es Märkte so weit das Auge reicht, dafür aber weniger Gewusel als in La Paz. Absolut sehenswert!

 

Kurz gesagt: Bolivien ist ein Backpacker-Traum. Außerdem gibt’s noch zwei Vorteile:

  • Bolivien ist nicht touristisch überladen wie andere Länder. Es wird einfach unterschätzt, bietet dafür aber mehr Lokalität. Ein absoluter Pluspunkt für dich.
  • Es ist eines der günstigsten Länder in Südamerika. Du kommst mit rund 15 Euro am Tag gut durch, während dich Peru das Doppelte, Chile sogar das Dreifache kostet.

 

FAZIT

Hab ich dich überzeugt?

Es war definitiv ein Highlight meiner gesamten Weltreise. Ich kann es dir nur ans Herz legen. Mehr Naturspektakel an einem Ort findest du selten.

Must-See? Must-See!

 

Warst du schon mal in Bolivien?

Hast du noch Fragen? Stell sie mir in den Kommentaren!

 

Comments

  1. Ja, überzeugt!!! Würde ich gerne mit Peru kombinieren…
    Wie viel Zeit hast Du in Bolivien verbracht?

  2. Cori

    Hi Tanja!

    Wir haben uns mittlerweile auch dazu entschieden, nach Bolivien zu fahren und dein Artikel vergrößert die Vorfreude noch mehr:)
    Tolle Fotos!

    Lg Cori

    • Huhu Cori,

      sehr genial, müsst mir Bescheid geben, sobald ihr dort seid – ich will Fotos sehen :D
      Genießt es, es ist unglaublich!

      Alles Liebe,
      Tanja

  3. Oh ja, es wird einfach großartig! Sag, von wo aus bist du nach Uyuni gereist? Was sollten wir bei der Anreise beachten? Habe gehört, dass die Busverbindungen in Bolivien nicht gerade zu den zuverlässigsten gehören sollen …

    Lieben Gruß,
    Flo

  4. Hallo Tanja,

    Sehr hilfreicher Post :) da ich auf meiner Weltreise auch Bolivien bereisen möchte. :)
    Hast du deine 3 tägige Tour zum Uyuni, davor schon reserviert ?
    Gruß Emi

    • Tanja

      Huhu Emi,

      danke danke :)
      Nein, buchs ganz einfach vor Ort!
      Ich bin damals direkt von La Paz per Nachtbus hingefahren und hab noch für denselben Tag die Tour reserviert.

      TIPP: Kauf die Tour nicht bei den Angestellten die beim Bus auf dich warten, sondern geh ins Stadtzentrum. Dort gibt es eine Agentur nach der Anderen und du kannst den Preis besser verhandeln, weil sie da ihre Restplätze loswerden wollen. Während viele mit 35 pro Tag zu viel gezahlt haben, durfte ich für 20 Euro mit.

      Alles Liebe,
      Tanja

Submit a Comment


*

Werde Teil unserer Community!schliessen
oeffnen
UA-51364054-1